Musikpädagogisches Praktikum  
Art.Nr.: 2062

Mit Unterstützung durch:
Sonor
Internationaler Arbeitskreis für Musik e. V.

         

Thema:
Musikpädagogisches Praktikum

Zielgruppen:
LehrerInnen an allgemeinbildenden Schulen, Sonderschulen und Musikschulen,
ErzieherInnen in Kindergärten, Kindertagesstätten und Kinderkrippen,
PädagogInnen in sozialen Einrichtungen,
BetreuerInnen an Kliniken und Heimen,
StudentInnen, MusikerInnen, Eltern und all diejenigen,
die sich für das gewählte Thema interessieren.

Inhalte:
Ein Erlebnis-Seminar für alle, die schon immer mal aus privatem Interesse oder aus beruflichen Gründen die Möglichkeiten der Orff- und Schlaginstrumente kennenlernen und zusammen mit Gleichgesinnten ausprobieren wollten.

Wolfgang Schmitz leitet den Kurs so, dass die Inhalte auch mit geringen Vorkenntnissen verständlich sind. Er zeigt den Einsatz vieler kleiner Schlaginstrumente wie Triangeln, Rasseln, Trommeln, Becken etc. Xylophone, Metallophone, Glockenspiele. Die besonders leicht einsetzbaren Klingenden Stäbe (Klangbausteine) dienen als Melodie- und Harmonieinstrumente.

Das Spielen auf den Musikinstrumenten wird mit Hilfe der Körperinstrumente (Finger, Hände, Füße) vorbereitet, und die erforderlichen Rhythmen entstehen durch Singen oder durch rhythmisch gesprochene Silben. Diese Methode fördert das körperliche Musizieren und die ganzheitliche Wahrnehmung.

Eine rhythmisch-musische Aufwärmphase durch Singen-Klatschen-Patschen-Stampfen führt uns zur „Liedbegleitung - Liedgestaltung“ mit vielen praktischen Beispielen.

Tipps und Tricks zur anschaulichen Darstellung der Spielideen gehören ebenfalls zum Seminar, damit alle Kinder mitmachen können. Das Seminar ist bei den Teilnehmerlnnen sehr beliebt, denn die Liedbegleitungen und Spielstücke lassen sich direkt im Kindergarten- und Schulalltag, bei Spielgruppen und zur Gestaltung von Festen und Feiern umsetzen.

Literatur mit ausführlicher Beschreibung der vorgestellten Lieder, Mini-Musicals, Spielstücke, Tänze und Bewegungsspiele ist ebenfalls vorhanden.

Das Programm enthält auch neue Spielideen. Deshalb laden wir TeilnehmerInnen aus den vergangenen Jahren wieder herzlich zur Teilnahme ein.

Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.fkmu.de

Leitung:


Wolfgang Schmitz, geboren 1957 in Viersen.

1978 - 1981 Musikstudium,
Staatliche Hochschule für Musik Ruhr,
Staatliche Prüfung für Musikschullehrer
und selbständige Musiklehrer,
Lehrbefähigung für das Fach Schlagzeug.

1981 - 1984 Schlagzeugstudium bei Hans-Joachim Schacht,
Staatliche Hochschule für Musik Ruhr,
Künstlerische Reifeprüfung.

1986 - 1987 berufsbegleitender Fortbildungslehrgang
„Musikalische Grundausbildung an Musikschulen“,
Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen,
Abschlußprüfung.

Seit 1979 Lehrtätigkeiten in den Bereichen
Musikalische Früherziehung,
Musikalische Grundausbildung,
Elementare Musikpädagogik,
Schlagzeug und Ensembleleitung.

Seit 1988 Leitung von Fortbildungskursen.

Termin:
Sonntag, 30.08.2009

Stundenplan:
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr Kursarbeit, Wolfgang Schmitz
12:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr Kursarbeit, Wolfgang Schmitz

Teilnehmerbeitrag:
30,00 Euro

Veranstaltungsort:
Musikschule Christine Ebert
Christine Ebert
Hessenhofstraße 14
36154 Hainzell

Telefon: 06650-8861
Telefax: 06650-919012
Handy: 0175-5659564

Wegbeschreibung:



Veranstalter:
Let's make Music e. V.
Jo Kunath
Am Berg 7
36041 Fulda

Telefon: 0661-90190225
Telefax: 0661-90190226
Handy: 01525-3890574
Email: jo@letsmakemusic.de

Internet: www.letsmakemusic.de

Gesamtteilnehmerzahl: 4



Parse Time: 0.197s