Orff- und Schlaginstrumente kreativ einsetzen  
Art.Nr.: 2378

Mit Unterstützung durch:
Sonor
Internationaler Arbeitskreis für Musik e. V.

         

Thema:
Orff- und Schlaginstrumente kreativ einsetzen

Zielgruppen:
ErzieherInnen in Kindergärten, Kindertagesstätten und Kinderkrippen,
MusiklehrerInnen an Musikschulen,
PädagogInnen in sozialen Einrichtungen,
BetreuerInnen an Kliniken und Heimen,
StudentInnen, MusikerInnen, Eltern und all diejenigen,
die sich für das gewählte Thema interessieren.

Inhalte:
Wolfgang Schmitz stellt Lieder, Geschichten und Gedichte als auch Spielideen mit Körperinstrumenten (Stimme, Finger, Hände, Füße u. a.) für diese Altersgruppe vor. Er leitet den Kurs so, dass die Inhalte auch mit geringen Vorkenntnissen verständlich sind.

Das Verknüpfen von Liedtexten mit Bewegungen gehört ebenso zur Liedgestaltung wie kleine Rollenspiele, bei denen die Kinder vorzüglich ihre eigenen Ideen einbringen können.

Geschichten und Gedichte bilden den roten Faden für die Entstehung von Klanggeschichten oder Liedgedichten.

Praktische Beispiele für die Anwendung elementarer Musikinstrumente wie zum Beispiel Rasseln, kleine Handtrommeln oder Glöckchen für die Allerkleinsten oder Klingende Stäbe für die älteren Kinder sind ebenfalls Kursinhalt.

Vorschläge für das Basteln hilfreicher Requisiten oder kleiner Musikinstrumente werden direkt mit einer geeigneten Spielidee vorgestellt.

Die Kursteilnehmer erhalten Tipps zur Organisation von musikalischen Spielen in der Einzel- oder Gruppenbetreuung (Kinderkrippe etc.). Wie setze ich die vorgestellten Ideen in meiner Einrichtung um (Kindergarten, Musikschule, Fördergruppe etc.)? Diese und andere Fragen werden beantwortet.

Literatur mit ausführlicher Beschreibung der vorgestellten Lieder und Spielideen ist ebenfalls vorhanden und für den sofortigen Einsatz in der Praxis konzipiert.

Das Programm enthält auch neue Spielideen. Deshalb laden wir TeilnehmerInnen aus den vergangenen Jahren wieder herzlich zur Teilnahme ein.

Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.fkmu.de

Leitung:


Wolfgang Schmitz, geboren 1957 in Viersen.

1978 - 1981 Musikstudium,
Staatliche Hochschule für Musik Ruhr,
Staatliche Prüfung für Musikschullehrer
und selbständige Musiklehrer,
Lehrbefähigung für das Fach Schlagzeug.

1981 - 1984 Schlagzeugstudium bei Hans-Joachim Schacht,
Staatliche Hochschule für Musik Ruhr,
Künstlerische Reifeprüfung.

1986 - 1987 berufsbegleitender Fortbildungslehrgang
Musikalische Grundausbildung an Musikschulen,
Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen,
Abschlußprüfung.

Seit 1979 Lehrtätigkeiten in den Bereichen
Musikalische Früherziehung,
Musikalische Grundausbildung,
Elementare Musikpädagogik,
Schlagzeug und Ensembleleitung.

Seit 1988 Leitung von Fortbildungskursen.

Termin:
Dienstag, 12.11.2013

Stundenplan:
09:00 Uhr bis 10:30 Uhr Kursarbeit, Wolfgang Schmitz
10:30 Uhr bis 10:50 Uhr Pause
10:50 Uhr bis 12:30 Uhr Kursarbeit, Wolfgang Schmitz
12:30 Uhr bis 13:00 Uhr Mittagessen
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr Kursarbeit, Wolfgang Schmitz

Teilnehmerbeitrag:
35,00 Euro pro MitarbeiterIn des diakonischen Werks.
55,00 Euro pro TeilnehmerIn aus anderen Einrichtungen.

Veranstaltungsort:
Diakonisches Werk für Frankfurt am Main
Kurt-Schumacher-Straße 31
60318 Frankfurt

Wegbeschreibung:



Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist aufgrund der Parkmöglichkeiten sinnvoll.

Veranstalter:


Diakonisches Werk für Frankfurt am Main
des Evangelischen Regionalverbandes
Julia Rother
Kurt-Schumacher-Straße 31
60311 Frankfurt

Telefon: 069-24751492004
Telefax: 069-24751492204
Email: julia.rother@diakonischeswerk-frankfurt.de

Internet: www.kita-basis.de

Anmeldung:
Aus organisatorischen Gründen kann dieses Seminar auf dieser Website nicht online gebucht werden.
Bitte wenden Sie sich deshalb direkt an den Veranstalter.

Gesamtteilnehmerzahl: 21



Parse Time: 0.113s